Sommertrends Peek Cloppenburg

Werbung. This post is exclusively published in German.

Radlerhose

Der erste Trend ist wohl der kontroverseste. Die meisten finden Radlerhosen wohl nach wie vor schlichtweg schrecklich. – Und ich gebe zu, sie sind in den meisten Fällen nicht wirklich vorteilhaft. So ein Fall bin auch ich: kurze Beine und recht kräftige Oberschenkel. Aber wisst ihr was? Ich trage alles, was mir gefällt und finde sie als lässigen Freizeitlook mit einem oversized T-Shirt richtig cool! Übrigens habe ich sie kürzlich auch beim Sport liebgewonnen. Sie sind luftiger als lange Leggins, aber präsentieren (besonders bei Übungen an den Geräten im Gym) nicht den halben Hintern.

lange Röcke & Kleider

Lange Zeit unterlag ich irgendwie dem Irrtum, dass ich als recht kleine Person kurze Röcke und Kleider tragen muss. Was für ein Blödsinn! Mittlerweile trage ich auch super gerne Midi- und Maxiröcke sowie lange Sommerkleider. Maxiröcke eigenen sich, wie ich finde, nicht nur für den Sommer, sondern können richtig kombiniert das ganze Jahr über getragen werden. Auch für festliche Anlässe greife ich fast nur noch zu langen Kleidern und habe meine ursprüngliche Vorliebe für kurze Cocktailkleider hinter mir gelassen.

Wenn es um festliche Anlässe geht, ist für mich Peek&Cloppenburg übrigens schon seit Jahren Anlaufstelle Nummer 1. Nicht nur haben die Filialen sehr schöne Kleiderabteilungen, auch bei peek-cloppenburg.de online gibt es mittlerweile ein riesiges Angebot an langen Kleidern.

Crop Tops

Vielleicht liegt es auch an meinem aktuellen Fitnessfieber, aber ich liebe Crop Tops – als Sporttop im Gym, aber auch als Freizeitoberteil. Hey schließlich möchte man seinen hart antrainierten flachen Bauch auch zeigen, oder? Übrigens eignen sich die verkürzten Schnitte auch für die Frauen, die nicht so gerne freizügig ihre Körpermitte präsentieren: Stylisch und gar nicht freizügig sehen Crop Tops mit hochgeschnittenen Hosen wie der klassischen Levi’s 501 aus.

Wenn für euch das Thema noch Neuland ist, findet ihr unter peek-cloppenburg.de/damen/tops auch eine breite Auswahl der trendigen Oberteile für heiße Tage wie heute!

Badeanzüge

Ich kann es nicht oft genug betonen: Genauso wie Modetrends einem steten Wandel unterliegen, tut es auch unser Geschmack. Das beste Beispiel ist meine Einrichtung: Meine mittlerweile vierte Wohnung ist komplett anders eingerichtet als meine erste, die ich mit 19 bezogen habe. Mit Kleidungs ist es ganz ähnlich bei mir. Natürlich besitze ich einige, uralte Liebligsteile (meistens sind das übrigens hochwertige Klassiker), doch Vieles miste ich regelmäßig aus und frage mich, wie ich das jemals tragen konnte.

Was hat das Ganze jetzt mit Badenanzügen zu tun? Noch bis vor fünf Jahren hätte ich sicher niemals einen Einteiler getragen. Jetzt finde ich viele Badenanzug-Modelle von Peek & Cloppenburg super cool! Zwar trage ich nach wie vor auch gerne Bikinis, doch nenne ich mittlerweile sechs Badeanzüge mein eigen. Im Urlaub kombiniere ich sie auch gerne zu einer lässigen Shorts. Das war auf unserem Florida-Roadtrip die perfekte Kombi, um kurz aus dem Auto und ab ins Meer zu springen.

Ein Badeanzug tatsächlich das Lieblingsteil meiner Shoppingausbeute aus den Florida – und zwar natürlich der weiße “USA”-Badeanzug von Ralph Lauren, den ich in Miami Beach getragen habe.

Weiß & Neutrals

Weißer Denim und klassische weiße T-Shirts sind für mich im Sommer unverzichtbar! Eines meiner Lieblingsteile diese Saison ist meine Levi’s 501 Crop Jeans. Relativ neu ist jedoch, dass ich weiß mit weiß oder weiß mit beige kombiniere. Aktuell bin ich immer noch immer auf der Suche nach der perfekten naturfarbenen Leinenbluse. Was haltet ihr von diesem Modell?

Brauchen wir überhaupt Trends?

Modetrends finde ich wichtig, um uns neue Anreize zu geben. Unsere Kleiderschränke wären langweilig ohne verrückte Trends und gelegentliche Geschmacksverirrungen, die wir Jahre später wieder ausgraben. Trotzdem merke ich, wie ich mich immer weniger von Trends beeinflussen lasse. Ich trage gewisse Stücke nicht mehr vordergründig, weil sie angesagt sind, sondern weil sie mir gefallen. Viel öfter als früher lasse ich einige modische Trends auch völlig links liegen. Ein aktuelles Beispiel für einen Sommertrend, dem ich nicht folgen werde, ist übrigens der Neon-Trend, der gefühlt alle drei-vier Jahre wieder aufflammt.

Das Folgen vieler Modetrends in meinen frühen Zwanzigern hat mir jedoch definitiv dabei geholfen, meinen Geschmack zu festigen und mir zu zeigen, was mir steht und worin ich mich wohlfühle – und worin nicht.

Wie steht ihr zu Trends? Welche mögt ihr aktuell und welche findet ihr furchtbar?

Bis bald

♡ Kristina

Es gibt zwei unabhängige Unternehmen Peek & Cloppenburg mit ihren Hauptsitzen in Düsseldorf und Hamburg. Dieser Artikel beruht auf einer Kooperation mit der Peek & Cloppenburg KG, Düsseldorf, deren Häuserstandorte ihr unter peek-cloppenburg.de findet.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

* Checkbox GDPR is required

*

I agree/ Zustimmung der Datenspeicherung lt. DSGVO


Looking for Something?