Monday Musings #31: Sudden Anxiety and what to do about it

Monday Musings #31: Sudden Anxiety and what to do about it

English

When Euphoria stays away

You have fought for so long, have had sleepless nights for weeks and then that: you have the promotion , the university place or the new job. You have reached the goal of your dreams. But instead of feeling the anticipated euphoria there is something else. Suddenly, a mean voice in your head gets louder and louder and it tells you that you are not up to the new task. It tells you that you will fail inevitably. “You should have stayed where you were, life would be so much easier for you.” – And anxiety spreads.

Sometimes I hate myself for the fact that I cannot be content for long. I always drive myself to leave my comfortzone when it got too comfortable. Afterwards insecurity follows. I’m sure everyone who has started a new job know what I mean. By the way, more women than men are often feeling this way. It is called “Impostor-Syndrome”. The affected persons believe that they are just pretending. In reality they are not able to do their job right and are always in danger of being exposed as a swindle.

Sudden Anxiety and what to do about it Sudden Anxiety and what to do about it Sudden Anxiety and what to do about it Sudden Anxiety and what to do about it

Handling the Doubts

It did not go so far with me, don’t worry. But I got the opportunity of a new big task at work and so I got doubts if I can handle all this as it is expected. I even got some small panic attacks. There were times I could not sleep at night because everything I said in meetings went through my head over and over again. Small thing were able to totally upset me.

However, there are techniques to not give anxiety and self-doubt too much room:

One step after another

A new huge task seems to be overwhelming in the beginning but everything starts with the first step. So for example a master thesis seems less threatening as soon as you have written the first page. The best thing is writing a list with the things that have to be clarified first.

Taking breaks

If your thoughts are only circling around your current challenge and anxiety comes into play, this starts to paralyze you. Especially creative tasks need free space so that your batteries can be recharged. Working out, walking your dog, plan those free times on purpose to free your head and get new energy.

Luck is with the hard-working

Many who suffer from anxiety or even the Impostor-Syndrome think their success only comes from luck or by chance. Admittedly, some luck does not hurt and often you need some of it. However, my life motto is: “Luck is with the hard-working”. Or do you think it is a coincidence that the ones who have the most luck are usually the ones who work the hardest? So remind yourself of what you have already archieved before you believe the next time that everything just happened out of luck.

Where a door is, is also a window

“If a door closes”… there are many variations of this saying. I guess the classic is: “If one doors closes, another one is opening” And there is also: “If a door closes, there is at least a window opening” My favorite is:

When Life shuts a door… open it again. It’s a door. That’s how they work.

This means that we all mess up on something. Sometimes things don’t work out as we wanted them to. This does not mean that can give up. Stand up and try again. Persistence will pay off at the end of the day. Nevertheless we musn’t be too hard on ourselves. From time to time, failing is okay. There is always another way. Or the same way and we need a second attempt.

Sudden Anxiety and what to do about it Sudden Anxiety and what to do about it Sudden Anxiety and what to do about it Sudden Anxiety and what to do about it

My Look

Blazer: Zara

Blouse: Zara

Jeans: Zara

Pumps: Trendylabel c/o (get them here)

See you soon

♡ Kristina

Deutsch

Wenn die Euphorie ausbleibt

Da hat man so lange gekämpft, wochenlang schlaflose Nächte in Kauf genommen und dann ist sie da: die Beförderung, der Studienplatz oder der neue Job. Das Ziel der Träume ist erreicht. Doch statt der zu erwartenden Euphorie macht sich etwas anderes breit. Plötzlich wird eine gemeine Stimme in unserem Kopf immer lauter, die uns einflüstert, wir seien der Sache gar nicht gewachsen. Die uns sagt, dass wir nun unweigerlich scheitern würden. “Wärst du mal dort geblieben, wo du warst, dann wäre das Leben so viel einfacher.” – Und lähmende Angst macht sich breit.

Manchmal hasse ich mich selbst dafür, dass ich mich immer wieder dazu antreibe, mich aus meiner Komfortzone zu begeben, sobald diese gerade gemütlich geworden ist. Denn dann folgt erst einmal Unsicherheit. Ich denke jeder, der schon einmal eine neuen Job begonnen hat, kennt dieses Gefühl. Übrigens sind davon mehr Frauen als Männer betroffen. Es nennt sich “Impostor-Syndrom”, übersetzt also Hochstapler-Syndrom. Die Betroffenen haben das Gefühl, sie täten nur so als ob. Doch in Wirklichkeit würden sie ihre Aufgabe gar nicht richtig machen und schwebten ständig in Gefahr aufzufliegen. (In der WELT ist übrigens hier ein interessanter Artikel zu diesem Thema erschienen.)

Sudden Anxiety and what to do about it Sudden Anxiety and what to do about it Sudden Anxiety and what to do about it Sudden Anxiety and what to do about it

Die Zweifel in den Griff bekommen

So weit ist es mit mir noch nicht gekommen, keine Angst. Doch ich werde mich ganz bald einer neuen beruflichen Aufgabe widmen und da bleiben Zweifel und eine kleine Angstattacke hier und da nicht aus. Zeitweise konnte ich nach Meetings die halbe Nacht nicht schlafen. Jedes meiner Worte ist immer wieder auf’s Neue durch meinen Kopf gegangen und hat mich wach gehalten. Kleinste Dinge fingen an, mich komplett zu verunsichern.

Doch es gibt Möglichkeiten, der Angst und den Selbstzweifeln nicht zu viel Raum zu geben:

Ein Schritt nach dem anderen

Eine neue große Aufgabe scheint zu Beginn überwältigend, doch alles beginnt immer mit dem ersten Schritt. So scheint bspw. auch eine Masterarbeit nicht mehr ganz so bedrohlich, sobald die erste Seite geschrieben wurde. Am besten eine Liste mit den Dingen schreiben, die zuallerst zu klären sind.

Auszeiten nehmen

Wenn die Gedanken nur noch um die aktuelle Herausforderungen kreisen und Angst sich einschleicht, lähmt das nur. Besonders kreative Aufgaben erfordern Freiräume, in denen die Batterien wieder aufgeladen werden können. Sport machen, mit dem Hund spazieren gehen, solche Auszeiten gezielt einplanen, um den Kopf frei zu bekommen.

Das Glück ist mit den Tüchtigen

Viele, die an Angstattacken oder sogar dem Impostor-Syndrom leiden, denken, sie hätten ihre Erfolge nur Glück und Zufall zu verdanken. Zugegeben, Glück schadet nie und häufig braucht es das entscheidene Quäntchen. Doch mein Lebensmotto ist “Das Glück ist mit den Tüchtigen.” Oder meint ihr etwa, es sei ein Zufall, dass häufig gerade die besonders Glück haben, die auch am härtesten dafür arbeiten? Also erinnert euch daran, was ihr alles schon geleistet habt, bevor ihr das nächste Mal glaubt, euer Erfolg sei nur Glück zu verdanken.

Wo eine Tür ist, ist auch ein Fenster

“Wenn eine Tür sich schließt”… zu diesem Sprichwort gibt es mittlerweile zig Abwandlungen. Der Klassiker ist wohl: “Wenn eine Tür sich schließt, öffnet sich eine andere.” Dann gibt es noch: “Wenn eine Tür sich schließt, öffnet sich zumindest ein Fenster.” Mein Liebling ist:

When Life shuts a door… open it again. It’s a door. That’s how they work.

Das bedeutet, wir alle versauen mal irgendetwas. Manchmal laufen Dinge schief. Doch das bedeutet nicht, dass wir aufgeben dürfen. Aufstehen, Krone richten, weitermachen. Hartnäckigkeit zahlt sich am Ende des Tages aus. Doch wir dürfen nie zu hart zu uns selbst sein. Manchmal ist auch Scheitern in Ordnung. Es gibt immer auch eine anderen Weg. Oder einen zweiten Versuch für den gleichen Weg.

Sudden Anxiety and what to do about it Sudden Anxiety and what to do about it Sudden Anxiety and what to do about it Sudden Anxiety and what to do about it

Mein Outfit

Blazer: Zara

Blouse: Zara

Jeans: Zara

Pumps: Trendylabel c/o (bekommt sie hier)

Bis bald

♡ Kristina

3 Comments

  1. 2018-06-18 / 19:54

    Ein toller Post! Da muss ich nochmal drüber nachdenken.

    Dein Look gefällt mir sehr gut, elegant und sehr chic :-*

    viele liebe Grüße
    Melanie / Goldzeitblog

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

* Checkbox GDPR is required

*

I agree/ Zustimmung der Datenspeicherung lt. DSGVO