Monday Musings #22: The Power of being Alone

Monday Musings #22: The Power of being Alone

English

This post contains affiliate links and product placements.

Being alone ≠ being lonely

We live in a world where there seems to be nothing more desirable than showing how popular we are on social media. We show our amazing lives, our designer handbags and most of all: how many amazing friends we have. Hashtag #squadgoals. To enjoy being alone, to be comfortable in your own company sounds almost like being a nerd, like social exclusion. Being alone is not cool it is pitiful.

The fact that being alone does not mean to be lonely is overlooked by many. Quite the contrast, it can set free an unexpected power. However, many prefer to jump from one relationship to another, rush from one party to another just to avoid being called a loner.

The power of being alone The power of being alone The power of being alone

Discovering the power of being alone

At the moment I’m getting used to being alone again since Jan is just here over the weekend due to a job training. So I’m just sharing the 106qm2  with my furbaby Bella. After over two years having spent almost every day together it is quite the change to not see Jan all the time. But you know what? Instead of complaining about the situation I enjoy having more time for myself. Being alone has its benefits:

  • Now you have the time to do what you want without any justifications. Going to bed super early or sleep in until noon. Watching girl’s shows on Netflix, your boyfriend finds stupid. By the way I highly recommend Riverdale!
  • Focus on your goals in life. If there nobody wating at home why not attending a language class or joining an online class? Also working on your blog all night or staring at your smartphone for hours is possible without a bad conscience.
  • Care about yourself. For example I follow a lot more healthier diet and eat less when I’m alone. It’s also easier for me to take my time for working out on a regular basis – or walk around my apartment wearing a mud mask.
  • It is way easier to leave your comfort zone. Just last week I joined a Sushi self-making night with a bunch of complete strangers but it was so much fun.

The power of being alone The power of being alone The power of being alone The power of being alone The power of being alone

My Look

Heute habe ich mich, wie ihr sehen könnt, für einen monochromen Mustermix entschieden. Dass das Prince-of-Wales-Karo einer DER Trends der Stunde ist, muss ich euch wahrscheinlich nicht erzählen. Es ist momentan allgegenwärtig und auch ich habe den Trend schon hier in einer anderen Variation gezeigt.

coat: Desigual c/o

sweater: Zara

sunglasses: Zaful c/o (find similar here)

skirt: Zara

boots: Zara

See you soon

♡ Kristina

Deutsch

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links und Produktplatzierungen.

Alleinsein ≠ Einsamkeit

Wir leben in einer Welt, in der es nicht erstrebenswerteres zu geben scheint als anderen über Social Media zu zeigen, was für ein tolles Leben wir führen. Wie viele Designerhandtaschen wir besitzen, wie schön unsere Wohnung ist und vor allem: wie viele tolle Freunde wir haben. Stichwort #squadgoals. Gerne alleine zu sein, einfach mal die eigene Gesellschaft genießen, klingt da schon fast nach nerdigem Außenseitertum. Einsamkeit ist nicht cool, sondern bemitleidenswert.

Dass Alleinsein nichts mit Einsamkeit zu tun haben muss und überdies ungeahnte Kräfte freisetzen kann, übersehen dabei mittlerweile viele. Sie stürzen sich lieber von einer Beziehung in die nächste, hechten von einer Party zur anderen, nur um nicht den Stempel “allein” aufgedrückt zu bekommen.

The power of being alone The power of being alone The power of being alone

Alleinsein kann auch schön sein

Das Alleinsein habe ich gerade auch wieder kennengelernt, da Jan momentan ja leider nur am Wochenende Zuhause ist. Unter der Woche teile ich mir meine 106qm2 nur mit  meiner Fellnase Bella. Nach über zwei Jahren, in denen wir uns fast jeden Tag gesehen haben, war das wieder eine ganz schöne Umstellung. Doch wisst ihr was? Statt mit der Situation zu hadern, genieße ich die Zeit für mich. Denn Alleinsein hat auch viele positive Seiten:

  • Du kannst jetzt tun, worauf du gerade Lust, ganz ohne Rechtfertigungen. Super früh ins Bett gehen oder bis in die Puppen ausschlafen. Die Mädelsserie auf Netflix gucken, auf die dein Freund keine Lust hat. Ich empfehle momentan übrigens Riverdale!
  • Sich auf seine Ziele fokussieren. Wenn Zuhause eh niemand wartet, warum dann nicht einen Sprachkurs an der Volkshochschule belegen oder per Online-Kurs andere Fähigkeiten erlernen? Auch den ganzen Abend am Blog werkeln oder am Handy vor Instagram zu hängen ist ohne schlechtes Gewissen möglich.
  • Sich um sich selbst kümmern. Ich ernähre mich zum Beispiel viel gesünder bzw. esse weniger, wenn ich alleine bin. Es fällt mir auch leichter, mir die Zeit zu nehmen, Sport zu machen – oder mit einer Schlammmaske im Gesicht in der Wohnung herumzulaufen.
  • Allein fährt man sich nicht so leicht in seinem täglichen Trott fest. Es ist viel einfacher seine Komfortzone zu verlassen. Erst letzte Woche habe ich an einem Sushi-Selbstmach-Abend mit einem Haufen komplett Fremder teilgenommen, aber es hat super viel Spaß gemacht!

Janin Istenits hat über das Thema Alleinsein in der Zeit übrigens einen ganz wunderbaren Artikel geschrieben, ihr findet ihn hier.

The power of being alone The power of being alone The power of being alone The power of being alone The power of being alone

My Look

Heute habe ich mich, wie ihr sehen könnt, für einen monochromen Mustermix entschieden. Dass das Prince-of-Wales-Karo einer DER Trends der Stunde ist, muss ich euch wahrscheinlich nicht erzählen. Es ist momentan allgegenwärtig und auch ich habe den Trend schon hier in einer anderen Variation gezeigt.

coat: Desigual c/o

sweater: Zara

sunglasses: Zaful c/o (find similar here)

skirt: Zara

boots: Zara

Bis bald

♡ Kristina

16 Comments

  1. 2017-11-27 / 9:34

    He created a great styling. Looks like a leather skirt. I like styling with white and black shades.
    You induced me to reflexion about loneliness. You can be very lonely in the crowd and do not feel alone in isolation. I like moments of silence and solitude, but I can not stand without personal contact with the partner and my friends.
    Kisses
    Ela
    http://www.themomentsbyela.pl

  2. 2017-11-27 / 9:37

    Desigual is such a beautiful brand! Great look!

  3. 2017-11-27 / 16:01

    You have an amazing blog with stunning and trendsetting styles. We have recently launched Vogueista – a one-of-a-kind, sophisticated beauty and fashion website. Vogueista brings together a global community of glamour, beauty and fashion lovers to post their personal styles in beauty, fashion and fashion accessories. We offer a plethora of unique features for our community to get inspired by edgy styles, follow fashionistas like you, create style catalogs, and much more. We invite you to showcase your styles on http://www.vogueista.com and expand your style network. Come join our community. Be a Vogueista!

    Best, Emily@Vogueista

  4. Sandy
    2017-11-27 / 19:19

    mega schönes outfit zuerst! ich finde deinen text wirklich sehr schön geschrieben und lustigerweise habe ich oft überlegt, ob ich auch etwas zu dem thema schreiben soll. ich finde man kann auch einsam sein, wenn man von vielen menschen umgeben ist, genauso kann man alleine sein aber trotzdem nicht einsam! manchmal ist es auch schön, einfach zeit für sich zu haben. 🙂

    Sandy GOLDEN SHIMMER

  5. 2017-11-27 / 19:51

    Ein sehr cooler Look! Boots und Strumpfhose sind ja toll!

    Alleine sein…nach der Trennung von meinem EX musste ich mich auch wieder daran gewöhnen :-*

    viele liebe Grüße
    Melanie / http://www.goldzeitblog.de

  6. 2017-11-28 / 15:03

    Great look. Love your coat and sunglasses 🙂 Thanks for sharing at Creative Mondays. Hope you can join us tomorrow.

  7. 2017-11-28 / 15:53

    Ich mag es tatsächlich, Mahnmal alleine zu sein 🙂 Jedoch alles nur auf Zeit. Die Aussicht dauerhaft oder länger alleine zu sein, wäre ein Horror für mich ♥
    Liebste Grüße, Melina
    http://www.melinaalt.de

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *