Outfits Thoughts

Selfie & Self-Exposers: Instagram quo vadis?

2017-09-28
SelfieZafulGamissZaraBoots

Deutsch

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links und Produktplatzierungen.

Instagram hat sich verändert

Heute habe ich meine innere Carrie gefunden und das Tutu herausgeholt! Allerdings ist es Carrie in einem modernen Gewand, denn den Selfie-Trend gab es in den 90er-Jahren schließlich noch nicht. Genauso wenig wie Instagram, die Plattform, die den Selfie-Trend quasi ins Leben gerufen hat.

Doch nicht nur seit der ersten Folge von Sex and the City hat sich viel in der Welt verändert, auch seitdem das erste viereckige Foto bei Instagram gepostet wurde, ist nun schon viel passiert und die App hat einen starken Wandel durchlebt. Keine Angst, das wird jetzt keiner dieser typischen „bei Instagram ist alles nur noch Fake“-Jammer-Beiträge. Trotzdem frage ich mich, in welche Richtung diese App strebt, die mittlerweile – zumindest im Bereich Mode – den klassischen Blogs den Rang abgelaufen hat. Für diejenigen unter euch, die es sich auch angetan haben, in der Schule Latein zu lernen: Instagram quo vadis?

SelfieZafulGamissZaraBoots SelfieZafulGamissZaraBoots SelfieZafulGamissZaraBoots

Mögliche Zukunftsszenarien für Instagram

Jecky von WantGetRepeat hat erst vor kurzem bei Instagram drei mögliche Szenarien entworfen, wie es mit unser geliebten Foto-Plattform weitergehen könnte. Ihrer Meinung nach werden auf Instagram in Zukunft entweder nur noch Influencer unterwegs sein und keine „Konsumenten“ mehr, Instagram wird sich bezogen auf das Engagement wie Facebook entwickeln  oder es geht wieder „Back to the Roots“ und wir hören auf gestellte, perfekt innszenierte Bilder zu teilen, sonder wieder mehr spontane Ausschnitte aus unserem echten Leben.

Letzteres glaube ich übrigens nicht. So sehr auch über die sog. „Fake“-Inhalte, über die geschönten Bilder bei Instagram gelästert wird: Menschen lieben den schönen Schein. Warum haben schließlich die Influencer mit den perfekt aufeinander abgestimmten Feeds die meisten Follower? Und wie Farina von Novanalanalove erst vorgestern bei RTL Exclusiv (ja ich gestehe es, manchmal schaue ich es…) erzählt hat, Firmen bezahlen für schöne Bilder. Sie wollen die geschönte Werbefläche, nicht das echte Leben. Außerdem habe ich den Eindruck, dass viele verstärkt die InstaStories dafür nutzen, unretouchierte Szenen aus dem echten Leben zu zeigen – ohne, dass dabei die Optik des Feeds beeinträchtigt wird.

SelfieZafulGamissZaraBoots SelfieZafulGamissZaraBoots SelfieZafulGamissZaraBoots SelfieZafulGamissZaraBoots

Instagram ist kommerzieller geworden

Ich glaube auch ehrlich gesagt nicht, dass Instagram bald nur noch eine Plattform von Influencern ist. Dafür ist dieser Social Media-Kanal bereits zu groß, außerdem nutzen ja viele die Möglichkeit, ihr Profil auf privat zu schalten. Zusätzlich kenne ich viele, die bei Instagram Inspiration suchen, bestimmten Influencern folgen, jedoch selbst keinerlei „kommerzielles“ Interesse verfolgen. Allerdings habe ich in meiner Masterarbeit  u.a. über das Thema Instagram geschrieben und zu diesem Thema Experteninterviews geführt. Eine Aussage dabei war, dass es bald nichts Besonderes mehr sein wird 50.000 Follower zu haben. Eine Zukunftsvision, die einem als sog. „Mikro-Influencer“ erstmal etwas Angst einjagt.

Was ich in Bezug auf Instagram auch beobachte, ist, dass die Plattform einen ähnlichen Weg einschlägt wie Facebook – und das finde ich sehr schade. Ein Algorithmus bestimmt, welche Bilder uns gezeigt werden (bei mir scheint er übrigens gerade nicht richtig zu funktionieren und es werden mir den ganzen Tag gefühlt die gleichen zehn Bilder angezeigt, was sehr ärgerlich ist). Einen Mechanismus, den man mittlerweile durch das zahlen von Geld beeinflussen kann, genau wie bei Facebook. Instagram möchte also zahlende Werbekunden, was zwangsläufig auf Kosten von abwechslungsreichen Inhalten und Kreativität geht. Mit InstaStories, was Snapchat ja schon abgelöst zu haben scheint, hat Instagram zwar noch einmal kurzfristig die Kurve bekommen. Allerdings bin ich mir nicht mehr sicher, ob das die App sein wird, die die kreativen Digital Natives und Influencer auch in fünf Jahren noch am liebsten nutzen werden. Was ist eure Meinung dazu?

SelfieZafulGamissZaraBoots SelfieZafulGamissZaraBoots SelfieZafulGamissZaraBoots SelfieZafulGamissZaraBoots SelfieZafulGamissZaraBoots

My Look

sweater: Zaful c/o (get it here  and get 10% off with the code Zafulxie10 )

skirt: Gamiss c/o (get it here and get 10% off with the code GamissXie10)

boots: Zara

 

Bis bald

♡ Kristina

 

 

English

This post contains affiliate links and product placements.

Instagram has changed

Today I channelled my inner Carrie Bradshaw and chose this tutu skirt. Although I’m kind of a modern Carrie since the selfie-trend did not exist back in the 90ties. As well as Instagram hasn’t been born yet, the app that started as a channel full of selfies.

However, not just since the first episode of Sex and the City has gone on air a lot has changed in the world. Also since the first square photo on Instagram has been posted a lot has changed and especially the app itself. Don’t worry, this is not going to be one of the „Instagram is so fake“ postings. Nevertheless I’m asking myself increasingly, in which direction Instagram will develop. After all it has become the most important social media channel as a fashion blogger. For those of you who took the burden and learned Latin at school: Instagram quo vadis?

SelfieZafulGamissZaraBoots SelfieZafulGamissZaraBoots SelfieZafulGamissZaraBoots

Possible Scenarios for Instagram

One of my favorite fashion bloggers Jecky from WantGetRepeat just discussed three possible future scenarios for Instagram in one of her Instagram posts. So how could the next chapter look like for our beloved photo app? After her opinion one future scenario could be that Instagram develops into a platform just for influencers. There won’t be any „consumers“ anymore . Another idea of her is that Instagram could share the fate with Facebook regarding the development of the engagement. Or does it go back to the roots and we all stop posting the picture perfect illusions and become more spontaneous and „real“ again?

Talking about her last idea: I don’t believe that. I don’t believe that a development can be reversed. As many people complain about the „fake“ content of Instagram, people love the perfect illusion. There is a reasoon why influencers with the perfect arranged feed have the most followers. And as a German super influencer just said on TV: companies pay for the perfectly looking advertising space not the real life. I also have the impression that Instagram users start to use InstaStories for showing the real, unphotoshopped moments of their lives – without having their nicely designed feeds affected.

SelfieZafulGamissZaraBoots SelfieZafulGamissZaraBoots SelfieZafulGamissZaraBoots SelfieZafulGamissZaraBoots

Instagram got more commercial

I don’t truly believe that Instagram will be a platform just for influencers anytime soon. The channel has already too many users for that. There are also many people using the possibility of having a private profile. Additionally I know many who are looking for inspiration on Insta, are following some influencers of a specific niche but don’t have any commercial interest of theirselves. By the way I wrote in my master thesis about Instagram and one of the social media experts I have interviewed said that very soon it won’t be special anymore to have 50.000 followers. This is a future scenario which scares me as a „micro-influencer“ a little, that’s for sure!

What I also observe when it comes to Instagram is that it seems to develope in the same direction as Facebook already did. Which I find very sad. There is an algorithmus that decides which pictures are shown to us (and at the moment this algorithmus is really bad because it always seems to show me the same photos over and over again like there would be no new content). You can influence your visibility by paying money like you can on Facebook. So Instagram wants to have as many paying customers as possible. A development at the expense of good content and creativity. Although InstaStories (which seems to have replaced Snapchat) brought an upturn I’m not sure if Instagram will still be the favorite app of the digital native generation and influencers in the next five years. What do you think?

SelfieZafulGamissZaraBoots SelfieZafulGamissZaraBoots SelfieZafulGamissZaraBoots SelfieZafulGamissZaraBoots SelfieZafulGamissZaraBoots

My Look

sweater: Zaful c/o (get it here  and get 10% off with the code Zafulxie10 )

skirt: Gamiss c/o (get it here and get 10% off with the code GamissXie10)

boots: Zara

 

See you soon

♡ Kristina

 

 

19 Comments

  • Reply Ela - themomentsbyela.pl 2017-09-28 at 8:00

    I love your post. Your outfit is really great.
    Kisses
    Ela
    http://www.themomentsbyela.pl

  • Reply Anna 2017-09-28 at 8:23

    Ein super interessanter Post. Ich habe das neulich bei Jecky auch gelesen mit den 3 „Visionen“ – ich schließe mich aber auch eher deiner Sicht an. Ich glaube ein zurück zu unverstellteren Bildern ist nicht mehr möglich, weil die Menschen auch diese Fake Welt wollen . xxx.

  • Reply Gloria Andre 2017-09-28 at 11:11

    Hallo Kristina, danke für deinen Beitrag
    die Fotos waren wunderbar
    Your outfit is really great.

  • Reply WIEBKEMBG 2017-09-28 at 11:45

    Hey meine liebe Kristina!

    Was für wundervolle Fotos und das „Carrie“ Outfit steht dir wirklich ganz ausgezeichnet <3
    Von mir auch noch herzlichen Glückwunsch zur Abgabe deiner Masterarbeit 🙂

    XXX,

    Wiebke von WIEBKEMBG

    Instagram||Facebook

  • Reply nancy 2017-09-28 at 13:50

    What a fabulous outfit! I love contrasts in an outfit!

  • Reply Caroline 2017-09-28 at 14:02

    Amazing look 🙂 gorgeous shoes
    https://caroline-fashionn.blogspot.com/

  • Reply Melanie 2017-09-28 at 15:29

    Der Stilbruch an deinem Look ist total cool! Rock und Boots sind ein Traum und der Pulli hat auch was!

    Ich bin gespannt, wo es mit Instagram hingehen wird .-*

    viele liebe Grüße
    Melanie / http://www.goldzeitblog.de

  • Reply Bojana 2017-09-28 at 15:59

    What a great and thought provoking post. I have to agree that there is no reversing the current trend but they continually change the way things are ran. I am not a fan of 100% perfection, as I believe that we are setting ourselves up for disappointment in life when things aren’t perfect but I do agree that perfection/pretty things are what people gravitate towards. So in my own little corner of the blogging world, I try to show some pretty things but also my real life that’s really good but not always perfect, and that’s okay.

    Thanks for linking up with us.

    Bo
    bosbodaciousblog.blogspot.ca

  • Reply Jana Kalea 2017-09-28 at 16:54

    Super interessanter Beitrag. Ich sehe das ähnlich wie du. Zurück zu ungestellten Bildern, das wird nicht funktionieren. Alleine schon aus dem Grund nicht, dass Unternehmen und Kooperationspartner möglichst perfekte Bilder haben wollen.

    An Facebook hat man ja schon gesehen,wie schnell ein soziales Medium an Bedeutung verlieren kann. Ich bin mir sicher, dass das früher oder später auch mit Instagram passieren wird. Immer mehr Blogger setzen ja auf Podcasts, die komplett ohne Bilder auskommen müssen. Aber ob die wirklich das nächste „große“ Ding werden… Ich weiß nicht. Es bleibt auf jeden Fall spannend!

    Liebe Grüße
    Jana
    http://www.comfort-zone.net

  • Reply Sparklingjoy 2017-09-28 at 19:06

    Ich habe mich so in deine Schuhe verliebt! Super schöne Bilder 🙂

    Liebste Grüße

  • Reply Mrs Unicorn 2017-09-29 at 3:22

    So ein schöner Beitrag. Vielen Dank für die Eindrücke.

    Liebe Grüße und noch eine tolle Woche.
    Celine von http://mrsunicorn.de

  • Reply sepatuholig 2017-09-29 at 3:59

    super cute post and outfit!
    http://sepatuholig.blogspot.com
    instagram @grace_njio

  • Reply Carrie 2017-09-29 at 6:31

    Woooooow! Der Look ist fantastisch! Ich liebe den Rock und die Boots dazu sind ein Hammer
    http://carrieslifestyle.com

  • Reply Nicole 2017-09-29 at 6:35

    Thanks for linking up to Top of the World Style. Tolles Outfit! Der rot gegen rosa Kontrast ist echt interessant, auch das romantische Röckchen gegen die casual Jacke. Oh, mein Deutsch ist schlimm. Haha.

  • Reply Laura 2017-09-29 at 16:13

    Ich fand es super spannend deine Gedanken dazu zu lesen und bin auch wirklich mal gespannt wie es sich entwickeln wird. Btw dein Outfit sieht absolut toll aus <3

    Liebe Grüße
    Laura von Lauras Journal

  • Reply Elise 2017-09-29 at 17:26

    I would never think to style these pieces together, but it not only works, it looks fabulous!

    xx, Elise
    http://www.sparkleandslippers.blogspot.com

  • Reply Karen 2017-09-30 at 1:05

    Love the contrast of the boots with the skirt <3

    https://lionesssk.blogspot.com/

  • Reply SUZI GRANT (ALTERNATIVE AGEING) 2017-09-30 at 11:09

    Love that look, what a great mix.

  • Reply Jessica 2017-10-01 at 1:15

    I love the combination of the tulle and the boots!
    ~Jessica
    Jeans and a Teacup

  • Leave a Reply