Sunspa – Tan In a Can: My Experience

Sunspa – Tan In a Can: My Experience

This post is exclusively written in German.

knackig Braun

Wir alle wollen im Sommer knackig braun sein! Wie sollen wir sonst all die weißen Sommerkleidchen, knappen Bikinis und Shorts tragen? Allerdings bin ich ein recht heller Typ. Das bedeutet zum einen, dass ich nicht besonders schnell braun werde. Zum anderen auch, dass das extensive Sonnenbaden meiner Haut auch nicht sonderlich gut tut. Vier Muttermale mussten bei mir schließlich schon entfernt werden.

Was ist also die Lösung? Natürlich verzichte ich nicht völlig auf das Sonnenanbeten, doch um schnell möglichst gebräunt auszusehen, z.B. für eine Gartenparty, helfe ich gerne mit ein paar Hilfsmitteln nach. Ihr werdet sicher schon erraten haben, ich spreche hier von Selbstbräunern!

Vorher

Tan-In-a-Can für schnelle Sommerbräune

Da ich ich es liebe, neue Produkte zu testen, um meine Beautyroutine zu verbesser, habe ich das Selbstbräuner-Spray “Tan-In-a-Can” von Sunspa gestest. Für den Sommer die Chocolate Variante, die noch schneller zu einem intensiven Braunton verhelfen soll als die “normale” Variante. Es verspricht eine gleichmäßig gebräunte Haut nach nur einer Anwendung, bei der man den Selbstbräuner nicht mit den Händen verteilen muss. Ein großer Vorteil, wie jeder weiß, der sich nach dem Auftragen einer Selbstbräuner-Lotion einmal nicht richtig die Hände gewaschen hat. Orange Handflächen und gelblich verfärbte Nägel sind nunmal nicht sexy!

Also habe ich fleißig meine Beine eingesprüht, um in meinem neuen hellen Sommerkleid gut auszusehen. Doch was ist mein Fazit?

Nachher

Sunspa Tan In a Can

Dem professionellen Spray-Tan am nähesten

Was zuerst positiv hervorzuheben ist, dass der typische unangenehme Selbstbräuner-Geruch fehlt. Dieser “muffige” Geruch ist weder beim Auftragen, noch danach zu bemerken. Die Bräune hat einen schönen natürlichen Ton, wie ihr auch auf den Bildern sehen könnt. Außerdem ist die Haltbarkeit sehr gut und das Produkt färbt nicht ab – ich habe dieses weiße Kleid am Tag nach dem Auftrag den ganzen Tag getragen und es gab keinerlei Flecken. Wer also mit einem Spray etwas geschickter ist, für den ist dieses Produkt durchaus empfehlenswert. Es kommt wahrscheinlich dem professionellen Spray-Tan am nähesten.

Leider gibt es auch ein paar kleine Nachteile, die ich euch natürlich nicht verschweigen möchte. Es fängt mit dem Einsprühen an: Dafür bin ich auf die Terrasse gegangen (die zum Glück von den Nachbarn nicht so gut einsehbar ist, denn ich stand dort in Unterwäsche), da ich nicht das halbe Badezimmer mit Selbstbräuner einnebeln wollte. Beim Sprühen habe ich dann gemerkt, dass Stellen entstehen, an denen sich mehr von dem Produkt sammelt. Also habe ich dann doch mit den Händen vorsichtig “nachgerieben”. Trotzdem ist das Ergebnis, wie erwartet, nicht ganz gleichmäßig geworden. Ein paar klitzekleine Flecken sind also sichtbar. (HINWEIS: Der Fleck am Knöchel stammt nicht vom Selbstbräuner!) Was jedoch sehr hilfreich ist, ist die Tatsache, dass das Spray leicht eingefärbt ist – so seht man, wo man schon gesprüht habt. Wer also mit einem Spray etwas geschickter ist, für den ist dieses Produkt durchaus empfehlenswert. Es kommt wahrscheinlich dem professionellen Spray-Tan am nähesten.

Sunspa – Tan In a Can in Kürze

Vorteile

  • kaum wahrnehmbarer “Selbstbräuner-Geruch”
  • ein natürlicher Braunton
  • keine Rückständen an den Händen
  • kein Abfärben
  • gute Haltbarkeit

Nachteile

  • es ist schwierig sich selbst gleichmäßig einzusprühen
  • Ergiebigkeit (schon nach zwei Anwendungen auf den Beinen fühlt sich die Dose merklich leichter an)
  • der Preis im Handel ist mit über 20Euro kein Schnäppchen – natürlich trotzdem noch günstiger als Solariumbesuche (und viel gesünder!)

Bei diesem Outfitbild, das ich am Tag nach dem Auftrag von Sunspa – Tan In a Can geshootet habe, kann man am besten sehen, wie schön braun meine Beine geworden sind! Erhältlich ist Sunspa – Tan In a Can übrigens auf sunspa.de.

– in freundlicher Zusammenarbeit mit Sunspa –

Bis bald

♡ Kristina

 

 

 

14 Comments

  1. 2017-07-07 / 8:36

    I never tried tan in a can! I love to sit in the sun, of course using a high spf.

  2. 2017-07-07 / 11:12

    Ich habe bisher noch keine Bräune aus der Sprühdose getestet. Meine Beine werden zum Glück immer recht schnell braun und ich muss nicht nachhelfen. Das Kleid ist traumhaft!

    Ich wünsche dir ein tolles Wochenende!

    Liebe Grüße
    Celine von http://www.mrsunicorn.de

  3. 2017-07-07 / 18:16

    Maybe this would be perfect for me, cos i rearly catch any colour (unless it’s red).
    Love your outfit btw, it’s totally cute 😀

    xx

  4. 2017-07-08 / 14:42

    Liebe Kristina,

    ich habe bisher immer nur Bräungscremes oder Mousse verwendet, aber bisher leider noch nicht das richtige gefunden. Das Spray klingt gut, aber finde ich schon sehr teuer, wenn man bedenkt, dass es nach zwei Anwendungen beinahe leer ist. Dann hilft wohl doch nur Sonnenbaden. Das Ergebnis ist bei dir aber echt schön geworden. 🙂

    Liebe Grüße,
    Maria

  5. 2017-07-09 / 21:42

    Das Ergebins kann sich sehen lassen.
    Im Sommer nutze ich Self-tan Produkte sehr gerne.
    Hab einen guten Start in die neue Woche.

    Liebe Grüße, Esther
    https://lifestyle-tale.com

  6. 2017-07-10 / 6:55

    Ich liebe das Selbstbräunungsspray von Sunspa! Aber da es leider so teuer ist, bin ich gerade auf der Suche nach einer guten Alternative.

    Liebe Grüße und einen guten Start in die neue Woche,
    Jana von bezauberndenana.de

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *