Monday Musings #3: Outfit Recycling

Monday Musings #3: Outfit Recycling

Deutsch

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links.

Mode ist schnelllebig

Ist es als Modeblogger in Ordnung Kleidungsstücke mehrmals zu tragen? Schaut man sich die “großen” Blogs an, könnte man fast meinen: Nein. Der Leser muss schließlich regelmäßig mit frischen Content, sprich den neuesten Trends, versorgt werden – und Mode ist schnelllebig. Nur hin und wieder taucht dann mal ein Teil auf, dass doch ein echtes Lieblingsstück zu sein scheint. Doch das fällt dann nur den ganz treuen Lesern auf.

Dass der Kleiderschrank eines erfolgreichen Vollzeit-Modebloggers zwar größer ist als der des Otto-Normalbürgers ist zwar klar und wir alle kennen die Vielzahl der Instagram-Bilder von traumhaften begehbaren Kleiderschränken (ich pinne sie übrigens hier). Trotzdem ist auch dieser Kleiderschrank nicht à la Harry Potter auf magische Weise unendlich groß. Des Rätsels Lösung und ein bisschen Reality Check : Die bekannten Namen der Szene bekommen Kleidungsstücke und Accessoires von den PR-Abteilungen der Modemarken zwar zugeschickt, müssen diese nach dem Shooting dann aber oft brav wieder zurückgeben.

Mehr Realität auf Modeblogs

Versteht mich nicht falsch. Ich möchte hier nicht Neid und Missgunst zum Ausdruck bringen. Ganz im Gegenteil ist es eine sehr erfreuliche Entwicklung, dass sich Blogger-Relations bzw. Influencer-Marketing mittlerweile zu einem etablierten Marketing-Instrument entwickelt hat. Von dieser Entwicklung profitiert schließlich jeder Blogger.

Ganz abgesehen davon, lese ich gerne Modeblogs. Die immer neuen Outfits sind inspirierend und machen Spaß auf Mode. Doch ich freue mich auch über Realität auf Modeblogs, über Kleidungsstücke, die mehrmals getragen und unterschiedlich kombiniert werden. Denn das ist ja schließlich die Realität: Wir alle sehen jeden Morgen vor dem Schrank und fragen uns, wie wir unsere “Schätze” jedes Mal wieder neu und interessant stylen können.

My Look

denim jacket: vintage

sweater: Amiclubwear c/o

jeans: Zara

ankle boots: Bruno Premi

Ich habe übrigens alle Teile dieses Outfits bereits in anderen Kombinationen getragen, z.B. hier und hier.

Bis bald

♡ Kristina

English

This post contains affiliate links.

Fashion trends are moving fast

Is it okay as a fashionblogger to wear a piece of clothing several times for shootings? If you look at the big players you could get the impression that it’s not. After all the readers must be provided regularly with fresh content. This means the newest trends and fashion is short-lived. Just now and then you see a piece maybe twice which seems to really be a favorite of the blogger. But only the most faithful readers would recognize that.

Of course is the closet of a full-time fashionblogger a lot bigger than the one of an average girl. I mean, we all know the multitude of Instagram pics of fantastic walk-in closet. (Btw. I looove to pin them, you find my dream closet board here.) However, even these closets aren’t infinitely spacious like in Harry Potter. The answer to this problem and a small reality check: The famous names of the scene get a lot of clothes and accessories borrowed from the PR departments of the brands and have to return them afterwards.

More Reality on Fashionblogs

Don’t get me wrong here. I don’t want to express envy and jealousy. Quite the contrary is it a great development that blogger-relations or influencer marketing as it is often called became an established marketing instrument. Every blogger can benefit from this.

I really like reading fashion blogs. The always new outfits are inspiring and encourage me to dare more in fashion. However, I also value reality on fashion blogs. It’s also great to see the same piece several times combined in different ways. Then this is reality after all: we all are standing in (or in front of) our closet every morning asking ourselves  how we can combine our clothes in new and stylish ways.

My Look

denim jacket: vintage

sweater: Amiclubwear c/o

jeans: Zara

ankle boots: Bruno Premi

By the way, I’ve already worn all pieces of this outfit in older posts for example here and here.

See you soon

♡Kristina

 

24 Comments

  1. 2017-05-15 / 12:12

    Deine Jeans gefällt mir sehr gut.

    Ich finde es gut, dass du dieses Thema ansprichst. Mir sind die vielen Massen an Kleidung auf den Blogs auch schon aufgefallen, aber dass diese nur verliehen werden, wusste ich gar nicht. Deine Meinung mit dem Kombinieren teile ich und versuche es auch immer wieder. :-*

    viele liebe Grüße
    Melanie / http://www.goldzeitblog.de

    • Kristina
      2017-05-15 / 12:46

      Viele Teile werden natürlich auch verschenkt, doch einige große Labels verleihen auch nur – es gibt beides!
      Liebe Grüße ♡Kristina

  2. 2017-05-15 / 15:05

    Liebe Kristina,
    dein Post gefällt mir sehr gut und finde ihn auch sehr interessant. Dass die Kleindung nach dem Shooting wieder zurück geschickt wird, wusste ich auch nicht.
    Ich persönlich finde es ‘schlimm’ bzw. nicht gut ein Kleidungsstück einmal zu tragen und dann im Schrank versauern zu lassen. Ich versuche es auch immer möglichst vielfältig mit anderen Sachen zu kombinieren.
    Dein Outfit gefällt mir sehr gut, vor allem Hose & der Pullover, der ist der Hammer !
    Die Location ist auch super schön, mit den rosa Bäumchen, ich bin schon ewig auf der Suche danach !

    Hab einen schönen Tag, Liebe Grüße
    Celine von hellocelini.blogspot.de :-*

  3. 2017-05-15 / 19:03

    Ein sehr schönes Outfit!
    Ich finde es sehr gut, dass du das Thema ansprichst. Dabei finde ich es immer toll zu sehen, wie man bestimmte Kleidungsstücke unterschiedlich kombinieren kann.
    Liebe Grüße,
    Thi

  4. Laura
    2017-05-16 / 14:13

    Ein sehr schönes Outfit! Und ich finde es sehr gut, dass du das ansprichst. Ich persönlich finde es nicht gut, wenn Kleidung nur einmal getragen wird und bei mir wäre das finanziell auch gar nicht möglich.
    Ich wünsche dir einen schönen Tag!

    Laura♥
    sparklingpassions.de

  5. 2017-05-16 / 15:31

    Hallo Liebes,
    dein Beitrag hat mir sehr gut gefallen. Ich wäre auch für mehr Realität auf den Modeblogs. Besonders die jungen und kleineren Modeblogs leiden unter diesem Wahn, für jeden Outfitpost ein neues Teil zu kaufen, wenn man noch nicht Massenweise zugeschickt bekommt.
    Cool, dass du auch solche Themen ansprichst:)
    Liebe Grüße & fühl dich gedrückt
    Julia
    http://www.aboutjulia.de

    • Kristina
      2017-05-16 / 20:53

      Ja, diesem Wahn wäre ich am Anfang auch fast verfallen. Völliger Irrsinn!
      Liebe Grüße ♡Kristina

  6. 2017-05-16 / 18:59

    Modeblogs sind natürlich absolut fabelhaft für all die wunderbaren Inspirationen – aber mit einem gesunden Konsumverhalten hat das in den meisten Fall leider auch nichts mehr zu tun. Kleiderschränke bei denen 20 Paar schwarze Stiefeletten im Kleiderschrank stehen – da dreht sich mir wirklich ein wenig der Magen um. Was transportiert man damit an seine Follower? Aber auch hier gilt natürlich wie immer: Leben und Leben lassen 🙂 und zum Glück kann sich ja jeder selbst aussuchen welchen Blogs er folgt. Ich finde es super, dass du dieses kritische Thema anspricht!! 🙂 Und du siehst absolut fabelhaft aus und strahlst so schön 🙂

    Ich wünsche Dir einen wundervollen Dienstag!
    Liebste Grüße an Dich! ❤ Saskia | http://www.demwindentgegen.de

    • Kristina
      2017-05-16 / 20:53

      Danke liebe Saskia für deinen ausführlichen Kommentar und dein liebes Kompliment. Ich muss auch mein Konsumverhalten hin und wieder kritisch hinterfragen und lese daher auch gerne Modeblogs, die nicht immer nur die allerneuesten Trends präsentieren. Wie du richtig sagst, kann sich ja jeder selbst aussuchen, was er liest 🙂
      Liebe Grüße ♡Kristina

  7. 2017-05-16 / 20:15

    Love your sweater! It looks so cute and cozy for spring!

  8. 2017-05-17 / 16:42

    Hey Kristina!
    Ich versuche auch, meine Schätze unterschiedlich zu kombinieren und habe schon ein paar Fashionbeiträge auf meinem Blog mit den gleichen Teilen gemacht. So lässt sich der Konsum einschränken und es kommen immer wieder neue coole Outfits dabei raus! Mir wäre auch (bis jetzt zumindest) noch niemand untergekommen, dem dies negativ auffällt.
    Dein Outfit ist übrigens auch super-cool, besonders der Pulli mit den Patches gefällt mir 🙂

    Liebe Grüße, Jessi
    http://moredolcevita.at

  9. 2017-05-27 / 20:52

    Ich bin voll bei dir! Es geht wirklich nicht um Neid oder ähnliches sondern die Realität. Inspiration ist wunderschön, nur unterscheiden sich manche Feeds kaum noch von den großen Modemagazinen und sind für mich somit einfach nicht bezahlbar. Ich schätze noch immer die Bloggermädels, die greifbar bleiben und eben ein Teil immer wieder neu zusammenbringen und tolle Looks somit entstehen lassen

    Danke für deinen Kommentar, hat mir sehr gefreut, dass du rein gelesen hast 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *