SheIn Roses Shirt and Self-Doubts

SheIn Roses Shirt and Self-Doubts

This post is written in English and German./ Post contains affiliate links.

Changes and new Phases

Nur noch knapp über Woche liegt vor mir und dann habe ich einen weiteren Punkt auf meinem Lebenslauf abgehakt: Mein sechsmonatiges Praktikum im Produktmarketing ist dann zu Ende. So sehr mir das Praktikum gefallen hat, gehe ich auch mit einem lachenden Auge. Denn am Ende wurden die Aufgaben doch ein wenig zu sehr zur Routine und als Praktikantin ist man letztendlich eben nur das: die Praktikantin.

Ich freue mich darauf, endlich den Fokus auf meine Masterarbeit legen zu können und damit gleichzeitig noch einen viel größeren Meilenstein zu erreichen: meinen Masterabschluss in Marketing der Tasche zu haben, um mich auf eine Festanstellung bewerben zu können. Mit der Vorfreude schleichen sich jedoch auch Zweifel ein. Was wenn mich keiner haben will? Was wenn es da immer jemanden geben wird, der ein Praktikum mehr absolviert hat, drei Sprachen mehr spricht und einen besseren Studienabschluss hat? Es soll doch jetzt losgehen mit der richtigen Karriere und überhaupt fühle ich mich der Generation Praktikum irgendwie entwachsen.


Just a little more than a week lays ahead of me until another stage of my life is over: my six-month internship in product marketing goes to an end. As much as I liked it, I’m not too sad about leaving. After a while most of the work became routine and as an intern you are in the end…an intern.

I’m looking forward to focusing on my master thesis and finishing and even more important phase: to get my MBA diploma and be able to start applying for a permanent employment. However, together with the anticipation come doubts. What if nobody wants me? What if there will be always somebody who has finished more internships than me, is fluent in more languages or has a better average score? I mean, I want to start now and I feel that I’ve outgrown the “generation internship” after all.

Leaving the predefined Path

Er war ja schon da. Der vorgezeichnete Weg auf der Karriereleiter, vom dem ich die ersten Stufen bereits erklommen hatte. Das duale Studium hatte mir einen festen Job und sichere Zukunftsaussichten verschafft. Aus Abenteuerlust habe ich das über Bord geworfen, um über den Tellerrand zu schauen, im Ausland zu leben und zu sehen, was die große weite Welt noch für Möglichkeiten bietet.

Freiheit versus Sicherheit ist der ewige Konflikt. Nicht nur im Berufsleben, sondern überall. Wir werden immer wieder in unserem Leben zu einer Entscheidung für oder wider unsere persönliche Freiheit gezwungen werden. Ich bereue meine Entscheidung auch nicht: in seinen 20ern sollten wir schließlich noch die Freiheit haben zu experimentieren und uns für unsere Freiheit entscheiden dürfen.


It was already there. The predefined path on the career ladder, on which I’ve already had climbed the first steps. Studying together with a company brought me a steady job and a secure future. Due to thirst for adventure and left all that. I wanted to broaden my horizon, live abroad and discover what other opportunities the world holds.

Freedon versus security is the oldest conflict. Not just in working life but everywhere. We will always be forced to decide for or against our personal freedom at some points in our lives. I don’t regret my decision: in your 20ties you should have the freedom to experiment and decide for your freedom.

I’m not alone

Schließlich stehe ich auch nicht alleine da. Jedes Jahr landen Tausende Absolventen auf dem Jobmarkt voll von Selbstzweifeln und einer ungewissen Zukunft. Und auch, wenn es immer den einen geben wird, der mehr Qualifikationen hat als wir selbst, bin ich zuversichtlich, dass da draußen die eine Stelle wartet, die zu mir und meinen Qualifikationen am besten passt.

Eventually, I’m not alone. Every year thousands of graduates end up on the job market full of self-doubts and an uncertain future. And even if there will always be the one who has more qualifications than you, I’m confident that there is a position somewhere who fits perfectly to my qualifications and me.

// t-shirt: SheIn c/o (get it here)

// jeans: Zara

// mules: Zara

// fishnet socks: H&M

Bis bald

See you soon

♡Kristina

 

19 Comments

  1. 2017-04-07 / 13:48

    I know how you feel! Being an intern sometimes sucks but it is always convenient… when you are looking for a permanent job, you don’t know when you zill get the job and where you end up being. It is such a commitment unlike the internship that has a expiration date!
    Love the shoes btw ❤

    xx

    Alexandra – http://fashionsymposium.com

  2. 2017-04-08 / 8:50

    Good luck with your MBA! I got it at Nottingham and now I enjoy being “just” a hobby blogger. So enjoy your career path to find what you really like and enjoy!

    Please visit my blog if you like!

    • Kristina
      2017-04-08 / 19:13

      Thank you so much!! 🙂

  3. 2017-04-08 / 9:08

    Love a lot of the things in this look!

    Sammy || Bargainbaglady.com XX

  4. 2017-04-08 / 21:04

    I’m finishing up an internship now and I feel the exact same way!! PS I love the shirt!

  5. 2017-04-08 / 22:14

    Du siehst richtig toll aus – der Look steht dir so gut ♥ Das Shirt gefällt mir an dir.
    Liebste Grüße, Melina
    http://www.melinaalt.de

  6. 2017-04-08 / 23:30

    Dieses Gefühl kannte ich nach meinem Studium auch. Aber letztendlich ist man mit diesen Gedanken nicht alleine.
    Tolles Outfit Liebes. Ich mag die Hose sehr.
    LG
    Shenja von http://innerclassy.com

  7. 2017-04-09 / 9:32

    Was für ein schöner Look! Das Oberteil ist echt toll und steht dir super gut 🙂 Ich stehe zwar gerade an einer vollkommen anderen Stelle im Leben, aber solche Zweifel kenne ich natürlich auch. Ich habe bald mein Abi in der Tasche und muss jetzt viele wichtige Entscheidungen treffen.. und das ist nicht immer so einfach!
    LIebe Grüße,
    Svenja von svenjasparkling.blogspot.de

  8. 2017-04-09 / 23:55

    Ein toller Text und ein sehr schönes Outfit, was dir wirklich gut steht!
    Ich kann deine Überlegungen echt verstehen. Ich bin zwar noch nicht so “weit” wie du, sondern mache gerade meinen Bachelor, aber schon bei der Entscheidung für ein Studienfach, habe ich überlegt, ob ich etwas sichereres studieren soll, womit ich auf dem Jobmarkt wahrscheinlich mehr Chancen haben würde, oder das, was ich jetzt mache.
    Ich denke, du hast recht “Freiheit versus Sicherheit” ist wahrscheinlich ein ewiger Konflikt:)

    Liebe Grüße und eine schöne Woche,
    Sonja von http://searchingforkitsch.blogspot.de

  9. 2017-04-10 / 9:13

    Tolles Outfit! Ich find die Kombi klasse! Ich kann dich so gut verstehen, mein Studium ist im Juni beendet und irgendwie ist das jetzt auch mal gut! Endlich fertig sein!
    LG Eli
    https://www.doctorsfashiondiary.com

  10. 2017-05-11 / 6:56

    This look is absolutely perfect from head to toe and I’m in love with those shoes!!
    Thank you so much for sharing this lovely post.

Leave a Reply to Jessica Lam Cancel reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *