Lifestyle

Beste Kurvenlage mit Schlaraffia & ADAC Lüneburg

2017-03-13

This post is exclusively written in German

Hashtaglove.de x Schlaraffia x ADAC Bloggerevent

Seit vier Stunden sitze ich im Zug (thank God, das W-Lan funktioniert) und weitere zweieinhalb werden noch folgen bis ich zu Hause bin. Dann wird es 00:30 Uhr nachts sein und ich seit fast 24 Stunden wach. Ich bin hundemüde, habe eine Odysse von München nach Lüneburg hinter mir und bin doch unglaublich froh den Weg auf mich genommen zu haben: zu meinem allerersten Bloggerevent und gleichzeitig zum ersten Bloggerevent von hashtaglove.de.

Aber von Anfang an: Im Februar rief Hashtaglove auf, sich für ein Bloggerevent in Zusammenarbeit mit der Matratzenfirma Schlaraffia zu bewerben. Trotz anfänglicher Skepsis aufgrund des Veranstaltungsortes und der geplanten Aktivität (aber dazu mehr später) wagte ich die Bewerbung – ich brauche schließlich dringend eine neue Matraze – und war dann erstmal ungläubig, dass ich tatsächlich zu den zehn ausgewählten Bloggern gehörte, die nach Lüneburg auf das ADAC Trainingsgelände eingeladen wurden (jetzt habe ich doch schon einen Hinweise auf die geplante Aktivität gegeben) und im Anschluss die neue Comfeel Matraze von Schlaraffia nach Hause geliefert bekommen. Als Flug hin und Zugfahrt zurück dann gebucht waren, stellte sich langsam die Vorfreude ein. Ich würde auch endlich Bloggerkolleginnen kennenlernen!

Was haben die Comfeel Matratze und ein Geländewagen gemeinsam?

Aus allen Teilen Deutschlands trafen wir Blogger gegen elf Uhr in Lüneburg auf dem ADAC-Gelände ein und lernten uns nicht nur untereinander kennen, sondern auch die netten Veranstalter von Hashtaglove und Schlaraffia. Nach einer ersten Vorstellungsrunde ging es dann um den Anlass des Events: die neue Comfeel Plus Matratze von Schlaraffia. Die drängendste Frage war natürlich, was haben Matratzen mit dem Autofahren im Gelände zu tun? Die Antwort: bei beidem ist eine gute Kurvenlage wichtig!

Es war spannend zu erfahren, warum Schlaraffia nicht wie zahlreiche Start-Ups momentan auf das „One-fits-all“-Prinzip bei Matratzen setzt, sondern verschiedene Modelle und Härtegrade im Sortiment hat, sodass jeder die ideale Unterlage für den perfekten Schlaf finden kann. Aus eigener Erfahrung kann ich bestätigen, wie sinnvoll das ist: Jan kann die Matratze gar nicht hart genug sein, wohingegen ich lieber etwas weicher liege. Doch auch wer keine Lust auf die berühmte „Besucherritze“ hat, muss nicht auf eine andere Marke ausweichen: Schlaraffia bietet an, zwei verschiedene Matratzen aneinander zu fügen und mit einem Überzug zu versehen – auf diese Weise hat jeder seinen bevorzugten Härtegrad und doch ist es quasi „eine“ Matratze.

Interessant war nicht nur der Talk über unsere Schlafgewohnheiten, diskutiert wurden auch Bloggerthemen wie Instagram und Kooperationen. Hier stand das Hashtaglove-Team Rede und Antwort und wollte auch von uns viel erfahren, um die Zusammenarbeit mit Bloggern zu verbessern. Nach dem entspannten Mittagessen ging es dann aber ans Eingemachte, das Offroad-Training stand an!

Gibt es die auch mit Automatik?

In Zweierteams machten wir uns mit den Lada-4×4-Geländewagen vertraut. Meine Frage nach einem Automatikgetriebe wurde nur mit Lachen quittiert. Doch unser Offroad-Coach Frank erklärte alles geduldig und nahm mir damit recht schnell die Angst. Schließlich war ich drei Jahre nicht mehr mit manueller Schaltung gefahren und musste mich jetzt wohl oder übel wieder damit vertraut machen – und das im Schlamm und abschüssigem Gelände!

Ich war in einem Team mit Louise von jovialouise.com, die zum Glück sehr geduldig mit mir war.  Nach der ersten Übungsrunde klappte es dann auch super gut mit mir und der Schaltung. Hintereinander ging es dann über den Übungsparcours, auf dem wir lernten, wie man über steile Hügel mit Schlaglöchern fährt, durch Schlamm und über Steine. Verständigt haben wir uns über Walkie-Talkies, was das „Safari-Feeling“ weiter verstärkt hat.

Schrägfahrt und Abhänge

Am gruseligsten war für mich übrigens die Schrägfahrt – es sieht auf dem Foto nicht so dramatisch aus, aber ich hatte wirklich das Gefühl, das Auto würde umkippen (und die 1000 Euro Selbstbeteiligung wären fällig). Auch der steile Hügel war eine Mutprobe, da man bei der Abfahrt kurzzeitig quasi ins „nichts“ fuhr und den Untergrund nicht sehen konnte. Zwischendurch mussten wir die wenigen Momente Pause natürlich sofort für Fotos oder Instastories nutzen.

Nach drei adrenalingefüllten Stunden ging es dann für unsere Mädelstruppe zurück ins ADAC-Center zu einem Erfahrungsaustausch. Wir waren alle stolz über unseren Mut, den Off-Road-Parcours gemeistern zu haben und das, obwohl dieses Training meist nur Männer buchen. Girlpower sag ich da nur! Wenn ich in Zukunft also wieder auf unbefestigten Straßen unterwegs sein sollte (wie z.B. bei meinem Abenteuer in Curaçaos Nationalpark), werde ich mich Dank des Offroad-Trainings im ADAC Fahrsicherheitszentrum Hansa bei Lüneburg auch hinter das Steuer trauen und um einiges sicherer fühlen.

Vorfreude auf die COMFEEL Matratze von Schlaraffia

Gegen 17Uhr traten wir alle die Abreise an – mit viel Vorfreude auf unsere Schlaraffia-Matratze im Gepäck und einer liebevoll ausgesuchten Goodiebag (mein persönliches Highlight ist die Powerbank, perfekt für einen Handyjunkie wie mich auf Reisen). Ich kann definitiv sagen, dass sich der Tag trotz meiner langen Anreise aus München gelohnt hat und ich hoffe die lieben Bloggerinnen, die ich kennenlernen durfte, bald auf anderen Events wiederzutreffen! Einen großen Dank geht außerdem an das Schlaraffia- und das Hashtaglove-Team für die reibungslose Organisation.

Mit von der Partie waren übrigens:

Louise von jovialouise.com

Joana von theblondelion.com

Emelie von fashioneimi.com

Svenja von lovelysuitcase.com

Melli von perlenstuecke.blogspot.de

Rike von rikelila.com

 

So, jetzt geht es für mich weiter nach Barcelona. Seid gespannt, was ich euch von dort berichten werde!

Bis bald

♡ Kristina

1 Comment

  • Reply Anna 2017-03-14 at 9:42

    Offroad fahren ist wirklich toll! Sieht nach viel Spaß aus!

    xx
    Anna

    LITTLEFASHIONFOX.net

  • Leave a Reply